Tagebucheintrag 2022 – XXII – Das Schreiben

Hallo 😉

Ich mal wieder.

Heute wollt ich mal so erzählen was ich bis jetzt so geschrieben hab – es ist ja schon September und das Jahr neigt sich dem Ende zu! Eigentlich ist es gar nicht so viel verschiedenes – dieses Jahr hab ich keine Kurzgeschichten geschafft oder gewollt. Beides war der Fall.

Was hab ich denn geschafft / gemacht?
Ganz klar – vorne weg: Elementa. Da habe ich zwar nicht so viel geschrieben mehr, aber ich habe es beenden können. Und der kleinteilige scheiß (höhö) hält so dermaßen auf.

Dann D.A.v.E. – da habe ich mittlerweile über 50 Kapitel – die brauch ich aber auch – wenn jede Woche eines raus kommen soll. Der Puffer ist da. Momentaner stand ist: 63.000 Wörter (und ein bisschen) – krass – damit hab ich ehrlich nicht gerechnet.

Ein Projekt was bei uns „die Dreifaltigkeit“ heißt. Ich will nicht so viel verraten – aber ja. Es ist wieder eine kleine Reihe rund um Sasha. Es ist voll cool. Ich liebe schreiben.

Geplant hab ich mittlerweile Elementa II – jedenfalls den Anfang. Die Reise um Enya muss weitergehen und ich weiß auch schon wann ich den Anfang schreiben will. Vielleicht auch alles andere.

Ich will definitiv noch was anderes versuchen – das fällt mir aber schwer und ich drücke mich davor. Dazu erzähle ich denn etwas – wenn ich fertig bin. Ich bin gespannt ob es je klappt. (Elly liebt kryptische Texte. (Wenn ich in 5 Jahren hier lese frag ich mich auch: Was wollt ich?))

Und ich habe begonnen Rezessionen zu schreiben. Da ich neben dem Schreiben natürlich auch super gerne lese – wollt ich Rezessionen schreiben. Natürlich nur für mich – weil ich eben auch für mich lese und es meine persönliche Meinung ist. Man kennt es – Niemanden angreifen. Niemanden beleidigen. Wer ist schon perfekt?

Ich liebe Schreiben und freue mich immer wenn ich schreiben kann. Wohlbemerkt – ich schreibe auch ganz viel per Hand 😀 Das tippe ich aber selten ab 😉

Kann ich noch mal irgendwas teilen? Oh ja – etwas das ist jetzt mittlerweile über 20 Jahre alt.
Als ich sie geschrieben habe war ich ungefähr 8 Jahre alt. Aus Gründen habe ich sie extra nicht korrigiert. Man merkt … ich liebe das Schreiben – warum ich nicht konsequent dabei bin wundert mich bis heute 😉

Jetzt viel Spaß bei einer meiner ersten Geschichte:

Schreibe einen Kommentar